Napier – Art–Déco–Stadt an der Hawke’s Bay


Wir haben unser traumhaftes Te Awaiti verlassen und sind weiter nach Napier gefahren, wo wir auch den Jahreswechsel erleben wollen.

Wir in Napier

Zunächst fällt uns hier das warme Klima auf, warmer Sommerwind, etwas höhere Luftfeuchtigkeit, subtropisches Klima eben. Und es blüht und duftet überall und so hohe Palmen haben wir selten gesehen.
Beim Bummel durch die Stadt erfreuen wir uns an der Architektur der 20er / 30er Jahre. Diese Stadt wurde 1932 im Art – Déco -Stil  neu errichtet, da ein verheerendes Erdbeben der Stärke 7,9 das Zentrum 1931 dem Erdboden gleich gemacht hat. Und so hat Napier heute eine der größten Dichten von Art-Déco-Gebäuden auf der Welt. Hohe Gebäude wie das Chrysler Building in New York darf man allerdings nicht erwarten, sie sind allesamt niedrig gehalten.
Gestern Abend gegen 22:30 Uhr war dann noch der Strand unser Ziel, da hier Silvester mit Livemusik und Feuerwerk gefeiert werden soll. Und so war es auch:  Scheinbar die ganze Stadt traf nach und nach am Strand bei sommerlichen 20 Grad ein, um pünktlich zum Countdown da zu sein und das neue Jahr zu begrüßen. Anders als in Deutschland werden hier keine lauten und gefährlichen Böller verkauft, der Staat kümmert sich um ein wunderschönes Feuerwerk. Und alle sind zufrieden! Man genießt die Musik, trinkt etwas (manche etwas mehr), isst ein leckeres Eis an der Uferpromenade und geht dann, wenn das Feuerwerk vorbei ist, wieder friedlich nach Hause.
Wir fühlten uns jedenfalls sehr sicher, obwohl wir durch die dunkelsten Straßen und Parks hin- und zurückmarschiert sind (Fußweg jeweils 40 Minuten). Das hätten wir in Deutschland nicht (mehr) gemacht.
Übrigens: In Deutschland wird uns erklärt, dass in Sydney zuerst das neue Jahr begrüßt wird. Das ist nicht richtig. Während Sydney GMT +11 hat, ist in Neuseeland GMT+13. Neuseeland begrüßt also das neue Jahr noch 2 Stunden eher als Sydney.

Wordpress Photo Gallery